Natürlicher Sichtschutz für Dachterrassen & Balkons

Wenn es um einen schönen und natürlichen Sichtschutz für den Garten geht, denken nicht nur Gartenfreunde und Hobbygärtner als erstes an eine schöne Hecke. Die Auswahl an Heckenpflanzen ist riesig – vom Klassiker wie Kirschlorbeer über Lebensbäume und die verschiedenen Buchen-Hecken bis hin zu ausgefallenen Mischhecken – die Möglichkeiten, den eigenen Garten vor fremden Blicken zu schützen sind nahezu unerschöpflich.

Allerdings zieht es in den letzten Jahren immer mehr Menschen in die Städte und nur noch wenige haben so viel Glück, einen Garten ihr Eigen zu nennen. Vielmehr werden Balkons und Dachterrassen zu einer Art Ersatzgarten und einer grünen Oase und einer Möglichkeit, sich vom stressigen Alltag zu erholen. Um auch auf dem Balkon vor fremden Blicken geschützt zu sein, kommen klassischerweise Sichtschutzmatten, sogenannte Balkonmarkisen oder auch Balkonumspannungen zum Einsatz. Viele Naturliebhaber wünschen sich aber auch auf dem Balkon oder der Dachterrasse einen natürlichen Sichtschutz und inzwischen gibt es zahlreiche Optionen, auch im Pflanzkübel solche Hecken für den Balkon oder die Dachterrasse zu kreieren.

Bambus Fargesia

Bambus Fargesia Jumbo – Schöner Sichtschutz & asiatisches Flair

Weiterlesen

Bewässerungssets für den Garten

Bewässerungssets für den Garten – praktisch und wassersparend zugleich

Damit in Ihrem Garten alles schön und gepflegt aussieht und die Pflanzen gut wachsen können, brauchen sie nebst der üblichen Gartenpflege auch eine optimale Menge Gießwasser. Als praktische Einrichtung zur Gartenbewässerung haben sich Bewässerungssets sehr gut bewährt. Besonders für Staudenbeete, den Gemüsegarten oder zur Bewässerung von Hecken eignen sich Bewässerungssets sehr gut. Sie haben viele Vorteile gegenüber der herkömmlichen Art der Bewässerung, denn sie sind nicht nur praktisch, sondern sparen auch viel Wassergeld bei der verbrauchten Wassermenge ein.
Bewässerungssets- und Zubehör gibt es auch online zu kaufen, z.B. bei www.native-plants.de.

Bewässerung Sprenkler
Weiterlesen

Gartenarbeit im Herbst – eine Übersicht

Während an warmen Sommertagen und erst recht während wochenlanger Hitzephasen im Garten vor allem gegossen und bewässert wird, beginnt im Herbst für Gartenfreunde eine arbeitsintensivere Zeit. Neue Anpflanzungen sind erst jetzt wieder möglich, Beete werden abgeräumt, gemulcht und gedüngt, letzte Früchte werden geerntet, der ganze Garten wird für den Winter vorbereitet. Und während viele der sommerlichen Hitze nachtrauern, freuen sich Gartenbesitzer an trockenen Tagen mit mittleren Temperaturen über „bestes Arbeitswetter“!

Gartenarbeit im Herbstgarten

Was alles zu tun ist, wollen wir in diesem Artikel übersichtlich zusammen fassen. Dabei ist uns durchaus klar, dass Gärten so verschieden sind wie ihre Eigentümer. Wer nur einen überschaubaren Rasen mit ein paar Zierbeeten rundherum pflegen muss, hat weniger und anderes zu tun als die Besitzer eines großen Selbstversorger-Gartens oder einer durchgestylten Anlage im asiatischen Stil. Deshalb gehen wir hier von einem Nutzungsmix aus, wie er für die bundesweit ca. 1,24 Millionen Kleingärten typisch ist: sowohl Gemüse-Anbau als auch Zierbeete und Flächen für die Erholung, zum Feiern und Entspannen. Auch Aspekte des „naturnahen Gärtnerns“, das zur Zeit immer beliebter wird, werden berücksichtigt. Los geht’s! Weiterlesen

Igel im Garten – Tipps zur Fütterung und Igelpflege

Was ist klein, stachelig und flitzt ziemlich wendig durch den Garten? Richtig, die Rede ist vom Igel! Dieser wandert derzeit wieder munter durch unsere Gärten, immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Dabei ist das niedliche Geschöpf meist in den Abendstunden und nachts aktiv, verhält sich tagsüber eher ruhig und schläft. Nahezu jeder freut sich über die kleinen possierlichen Besucher, doch wie genau hat man mit ihnen umzugehen?

Igel auf Gras

Der Igel – ein putziger Gartenbewohner

Igel zählen zu einer besonders geschützten Art Tiere, weshalb es grundsätzlich verboten ist, sie aus der Natur zu entfernen. Hilfsbedürftige Igel dürfen aber aufgezogen und gesund gepflegt werden. Hierzu zählen kranke und untergewichtige Tiere, die sich selber nicht mehr helfen können und einen Winter nicht überstehen würden.

Insgesamt gibt es an die 25 verschiedenen Igelarten weltweit. Der in Deutschland lebende sogenannte Braunbrustigel hat als ausgewachsenes Tier eine Körperlänge von 24 – 28 cm und wiegt zwischen 800 und 1500 Gramm. Normalerweise können Igel bis zu sieben Jahre alt werden. Durch menschengemachte Gefahren und eine hohe Jungsterblichkeit wird die Lebenserwartung jedoch auf zwei bis vier Jahre geschätzt.

Mit seinen 6000 – 8000 Stacheln setzt sich der Igel in kugelförmiger Haltung gegen seine Feinde zur Wehr. Befindet sich der Igel in Gefahr, so rollt er sich mithilfe eines Ringmuskels ein und präsentiert seinem Gegenüber sein stacheliges Äußeres. Leicht schützt er sich durch diese Körperhaltung vor unliebsamen und neugierigen Tieren. Weiterlesen